Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

§ 1 Vertragsgegenstand
(1) Frau Beatrix Eisermann, Lindenthalgürtel 36, 50935 Köln, (nachfolgend „Vermittlerin" genannt) vermittelt frei- und nebenberufliche Ärzte und Ärztinnen (nachfolgend „Auftragnehmer" genannt) für zeitlich begrenzte Honorartätigkeiten im Bereich der Zahn- und Schönheitsbehandlungen in der Türkei an Privatpersonen (nachfolgend „Auftraggeber" genannt).

Die Vermittlung erfolgt derzeit an:

o Dentalux Zahnklinik Manavgat

o Manavgat BF Güzellik

(2) Die Vermittlerin erbringt selbst keine medizinische Beratung oder Angebotskalkulation. Die Vermittlerin ist nicht medizinisch geschult. Die Vermittlerin ist kein Reiseveranstalter. Der Auftraggeber schließt daher jeweils separate, eigenständige Verträge beispielsweise mit dem Auftragnehmer, mit dem Reiseveranstalter, mit der Fluggesellschaft, mit dem Hotel, etc. ab. Die Erbringung der vermittelten Leistungen ist somit nicht Gegenstand dieses Vertrages.

(3) Die Leistung der Vermittlerin besteht ausschließlich in der Vermittlung von Auftraggebern an die oben genannten Ärzte in der Türkei gemäß der von dem Auftraggeber gewählten Leistungsbeschreibung. Die Anfrage bei der Vermittlerin erfolgt mittels Formular „Mailanfrage Beautybehandlungen" und/oder „Mailanfrage Zahnbehandlungen" auf der Webseite www.feelbetter.de.

Für die Zahnbehandlung kann der Auftraggeber zum Formular „Mailanfrage Zahnbehandlungen" seinen Kosten/Heilplan vorlegen. Für die Schönheitsbehandlungen gilt, dass der Auftraggeber entweder einen festen Wunsch auf dem Formular „Mailanfrage Beautybehandlungen" äußert oder sich nach einer eingehenden Beratung durch den Chirurgen bzw. Kosmetologen bei dem vereinbarten Termin in der Türkei entscheidet.

(4) Zur Vermittlung gehören die Organisation und Koordination der Termine mit der behandelnden Klinik, Vermittlung der Kontakte zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer sowie Empfehlungen und Vorschläge bezüglich der Reise, zu Leihwagenvermittlung vor Ort und den verschiedenen Transfers. Die Vermittlerin steht sowohl als Koordinator als auch als Ansprechpartner für den Auftraggeber und den Auftragnehmer telefonisch und via e-Mail vor, während und nach der vermittelten Tätigkeit zur Verfügung.

§ 2 Zustandekommen der Verträge

(1) Die Vermittlung bedarf keiner bestimmten Form. Die Stellung einer Anfrage bei der Vermittlerin begründet für den Auftraggeber keinen Anspruch auf Abschluss eines Vertrages mit dem Auftragnehmer, im Folgenden „Hauptvertrag".

(2) Ist die von dem Auftraggeber angefragte Honorararzttätigkeit verfügbar und nimmt der Auftragnehmer das Angebot des Auftraggebers auf Abschluss des Hauptvertrages über die gewählte Honorararzttätigkeit an, kommt zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer der Hauptvertrag zustande.

(3) Die Annahme des Angebots des Auftraggebers durch den Auftragnehmer erfolgt durch die Übermittlung einer schriftlichen Buchungsbestätigung des Auftragnehmers durch die Vermittlerin.

(4) Für die Rechte und Pflichten des Auftraggebers gegenüber dem Auftragnehmer gelten ausschließlich die Regelungen des Hauptvertrages sowie die zwischen dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber gegebenenfalls gesondert vereinbarten Geschäftsbedingungen.

§ 3 Provision

(1) Die Tätigkeit der Vermittlerin ist für den Auftraggeber kostenlos.

(2) Der Auftraggeber zahlt dem Auftragnehmer vor Ort die Auftragsvergütung für den Behandlungsvertrag gemäß dem vom Auftragnehmer gefertigten Kostenvoranschlag.

§ 4 Haftungsausschluss

(1) Unsere Angaben und Auskünfte beruhen auf Aussagen unserer Auftraggeber. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass diese Angaben zutreffend sind. Bei der Erteilung von Hinweisen und Auskünften haftet die Vermittlerin ausschließlich für die richtige Auswahl der Informationsquelle und die korrekte Weitergabe der erlangten Informationen an den Auftraggeber.

(2) Ein besonderer Auskunftsvertrag mit einer vertraglichen Hauptpflicht zur Auskunftserteilung kommt nur bei einer entsprechenden ausdrücklichen Vereinbarung zwischen der Vermittlerin und dem Auftraggeber zustande. Eine vertragliche Haftung der Vermittlerin für die Richtigkeit erteilter Auskünfte besteht daher gemäß § 675 Abs. 2 BGB nur im Falle des Abschlusses eines besonderen Auskunftsvertrages.

(3) Die Vermittlerin erbringt selbst keine medizinische Beratung oder Angebotskalkulation. Die Vermittlerin ist auch nicht medizinisch geschult. Die Vermittlerin ist keine Reiseveranstalterin. Die Vermittlerin haftet daher nur für die ordnungsgemäße Vermittlungstätigkeit, wie vorstehend ausgeführt, nicht jedoch für die vermittelten Leistungen selbst. Insbesondere haftet die Vermittlerin nicht für etwaige Behandlungsfehler.

§ 5 Rechtswahl

Für diesen Vermittlungsvertrag zwischen dem Auftraggeber und der Vermittlerin gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

§ 6 Datenschutz

Gem. § 33 Bundesdatenschutzgesetz wird darauf hingewiesen, dass die Daten in einer Datenverarbeitungsanlage gespeichert werden und sichergestellt ist, dass die Daten nicht unbefugten Personen zur Kenntnis gelangen.

§ 7 Schlussbestimmung, Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der AGB im Übrigen nicht davon berührt. An Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Klausel tritt dann eine dem wirtschaftlichen und haftungsrechtlichen Zweck des Vertrages entsprechende zulässige und rechtmäßige Klausel.